Archive for October, 2013

ProQuest feiert 75 Jahre Mikrofilm

Cambridge, GB – 9. Oktober 2013, Der weltweit führende Informationsdienstleister ProQuest feiert das 75. Jubiläum von  Eugene Powers Leuchtturmprojekt, bei dem er  den Bestand des Short Title Catalog der British Libraries auf Mikrofilm bannte.

 

Aus diesem Projekt ging Powers Unternehmen University Microfilms Inc. (UMI) hervor, das später zu einem wichtigen Bestandteil der ProQuest Gruppe wurde. ProQuest konnte sich seither vergrößern und die Palette seiner Dienstleistungen für Verlage, Bibliotheken und Endverbraucher erweitern.

 

Eugenes Projekt bot für Bibliotheken den Schlüssel zu einer neuen Ära, die den Zugang zu neuen Inhalten ermöglichte. Mikrofilm half Bibliotheken bei der Erhaltung und dem Schutz ihrer Sammlungen und machte deren Wissensreichtum mittels eines tragbaren, platzsparenden Formates zugänglich. Trotz der digitalen Revolution bleibt Mikrofilm weiterhin das Medium schlechthin für die Konservierung von Informationen – präzise und technologieunabhängig.

 

“Eugene Powers Vorstellungskraft und Hingabe für die Unterstützung der Verbreitung der Arbeit von Wissenschaftlern führte unmittelbar zur Verwendung von Mikrofilm als Standardmedium in Bibliotheken” so Kurt Sanford, ProQuest CEO. “Er hat ProQuest nachdrücklich geprägt. Sein Einfluss macht sich in unseren Produkten und der Art und Weise, wie wir diese entwickeln,  in unserer Expertise im Umgang mit seltenen Dokumenten und in unserer Arbeitsweise, der engen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit Bibliothekaren – so auch mit einigen der renommiertesten Universitätsbibliotheken in Europa –  und Forschern aus allen Teilen der Welt bemerkbar”.

 

Powers Innovation überwand die Hindernisse auf dem Weg zur Bereitstellung seltener, alter und für die Forschung unersetzlicher Dokumente. Dokumente, die zuvor nur in der Bibliothek eingesehen werden konnten, die über die Originale verfügte – kaum geschützt vor Abnutzung – konnten nun einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden. Powers Vision war es, Dokumente abzulichten und Positive zu erstellen, deren Platzbedarf gering war und die auf Nachfrage auf einem Bildschirm gelesen werden konnten. Er baute die zweite Mikrofilmkamera der Geschichte, um dies zu ermöglichen. Die Bücher des Short Title Catalog der British Libraries umfassen eine umfangreiche Sammlung von Dokumenten, die zwischen 1473 und 1700 gedruckt wurden, und sollten nach der Ablichtung den unstillbaren Appetit von Wissenschaftlern auf diese Arbeiten befriedigen.

 

Power ist einer von mehreren Wegbereitern und Unternehmern, deren Erbe in der ProQuest Gruppe fortbesteht. ProQuest beinhaltet die von Bob Snyder (Vorsitzender von ProQuests Mutterkonzern Cambridge Information Group und Gründer von Cambridge Scientific Abstracts), Richard Bowker (Gründer von Publishers Weekly, Library Journal und Books in Print), Carolyn Ulrich (Verlegerin von Ulrich’s International Periodicals Directory), Roger Summit (Entwickler des Dialog-Informationsdienstes), Sir Charles Chadwyck-Healey (Verleger umfassender Fachliteratur und historischer Daten), Peter McCracken (Mitbegründer von Serials Solutions) und Kevin Sayar (ProQuest Senior-Vizepräsident und Mitbegründer von ebrary) gegründeten Unternehmen.

 

Innerhalb der ProQuest Gruppe leisten diese Unternehmen wegweisende Arbeit im Bereich Informationsmedien.  Nach Veröffentlichung des bahnbrechenden Summon® Suchdienstes im Jahr 2009 weitete ProQuest im Folgejahr den Support des Informationsbedarfs von Unternehmen und Behörden aus , entwickelte ProQuest® Dialog® und übernahm Congressional Information Services und University Publications of America. Zu Beginn des Jahres 2011 übernahm die Gruppe ebrary und nahm damit E-Books in ihr Angebot auf. Dieser Trend konnte  2013 mit der jüngsten Übernahme von EBL fortgesetzt werden, mit einer erneut erheblichen Erweiterung des Angebots an E-Books sowie der Bündelung von Kapazitäten gemeinsam mit Bibliotheken weltweit.

 

ProQuest feiert Powers Lebenswerk mit der Entwicklung und weltweiten Veröffentlichung eines Comicbuchs – im klassischen Superhelden-Stil – das die ersten Tage von UMI dokumentiert.

Sie möchten mehr über ProQuest zu erfahren?  www.proquest.com.

 

Über ProQuest (www.proquest.com)

ProQuest ermöglicht den Zugang zu gesicherten, zuverlässigen Informationen. Als Schlüsselfaktor für respektable Forschungsarbeit sind die Produkte des Unternehmens ein Tor zum Wissen der Welt, einschließlich Dissertationen, Regierungs- und Kulturarchiven, Nachrichten, historischen Sammlungen und E-Books. Die ProQuest-Dienste helfen Nutzern in entscheidenden Phasen ihrer Forschungsarbeit, bei der Entdeckung von, dem Zugang zu, der Verbreitung, dem Verfassen und der Organisation von Informationen.

Die cloudbasierten Dienste des Unternehmens bieten flexible Lösungen für Bibliothekare, Studenten und Wissenschaftler durch ProQuest®, Bowker®, Dialog®, ebrary®, EBL® und Serials Solutions® – und bedeutende Forschungsinstrumente wie z.B. den Summon® Suchdienst, RefWorks Flow™, Pivot™ und Intota®, eine neue Dienstleistungsplattform für Bibliotheken. Der Hauptsitz der Gruppe befindet sich in Ann Arbor (Michigan) und es gibt mehrere Niederlassungen weltweit.

 

Pressekontakt:

Nicola Bacon

ProQuest

nicola.bacon@proquest.com

Telefon:  +44 (0)1223 271236

Dia de la Raza (Octubre 12)

Dia de la Raza (Octubre 12)dia de la raza
Día de la raza ocurre anualmente el 12 de octubre. Es el día para celebrar la llegada de Colón al nuevo mundo–no porque América Latina quiere celebrar a Colón, sino porque el viaje condujo a la mezcla de razas, creando las familias y las culturas que tenemos ahora. Dia de la Raza es celebrada por el nombre del día de Colón en Estados Unidos, día del descubrimiento en las Bahamas y Fiesta Nacional de España.